Samstag, 17. Dezember 2011

TUTORIAL: Wie ich einen Weihnachtsbaum nähe [My way to sew a Christmastree]





Liebe Leser! Als kleines Dankeschönweihnachtsgeschenk für Eure Kommentare und die gelieferte Inspiration übers Jahr habe ich für Euch aufgeschrieben, wie ich meine Dekoweihnachtsbäume nähe. Vielleicht könnt ihr so noch den einen oder anderen vor Weihnachten für Euch nähen. Ich verwende dafür gerne grüne Stoffe, weil ich unser Zuhause zu Weihnachten in rot, weiß und ein wenig Grün dekoriere. Die Bäumchen sehen aber sicher auch in rotkariert, lilagetupft, graugestreift oder türkisgeblümt nett aus. Ihr könntet Perlen annähen oder Knöpfe oder Pailetten oder was immer euch einfällt. Falls ihr meine Anleitung ausprobiert, würde ich mich sehr freuen, wenn ihr mir vom Ergebnis ein Foto zeigt und auf diesen Beitrag verlinkt. Sollte etwas unklar sein, fragt bitte nach.

Dear readers! I´d like to thank you for your comments and the provided inspiration over the last year. As a appreciation for your efforts and small Christmas gift I wrote this tutorial on how I sew my fabric tree ornaments. So maybe you can sew one for yourself or for your kids before the holidays start. I like to use green fabric for my trees because I decorate our place in red and white with a little green as accent but I think the trees would look nice in contemporary fabric as well. Why not in aqua or purple or grey? You could sew little pearls on them or buttons as tree ornaments or whatever you like. If you try this tutorial I´d appreciate it so much if you showed me the results and linked to this post. This is my first tutorial. If something is explained unclearly please tell me.


1.) Das braucht ihr: Scheren für Stoff und für Papier, ein Essstäbchen, kariertes Papier, Zeichenstift, Stoffstift, Füllwatte, Stoff in der Bäumchenfarbe und eventuell getrocknete Lavendelblüten (außerdem eine Nähmaschine, Nähnadel und Garn)
Besides a sewing machine, thread and needles you will need: scissors for cutting fabric and scissors for paper, chop sticks, stained paper, pens for paper and for fabric, batting, and fabric -optional: dried lavender.



2. Falte das Papier der Länge nach in die Hälfte und zeichne auf den Knick einen (halben) stilisierten Tannenbaum mit Stamm. Der Stamm wird später die Nahtzugabe für die Wendeöffnung.
Fold the paper in half lengthwise and draw a stylized half christmas tree on it. Don´t forget the trunk, it will become the seam allowance for the bottom when you turn the tree after sewing.



3. Schneide die Form mit der Papierschere aus.
Cut the form with your paper scissors.



4. So sollte die Schablone aussehen.
You should have this paper template by now.




5. Lege die Schablone auf die Rückseite des Stoffes und markiere den Umriss. Du brauchst den Umriss 3 mal.
Put your template on the wrong side of your fabric and trace around it. You´ll need 3 shapes for one tree.



6. Lege darunter ein Stoffstück in derselben Größe (rechts auf rechts) und fixiere beide Stoffe mit ein paar Stecknadeln. Add a piece of fabric in the same size, right sides facing each other and fix them with some needles.




7. Nähe auf den gezeichneten Linien um alle drei Baumumrisse (ich verkürze die Stichlänge für das Nähen auf 2.0) An den Stammlinien brauchst Du nicht zu nähen. Dann schneide die Form (mit Nahtzugabe) aus. Schneide die Stammform auf der Linie.Sew on the drawn line around all three shapes (I like to shorten my stichlength to 2.0). Don´t sew on the lines of the trunk. Then cut out the shapes with 1/8 inch seam allowance with your fabric scissors. Cut the shape of the trunk on the line.
8. Die Ecken musst Du so einschneiden, wie man es auf dem folgenen Foto sieht. Pass auf, dass Du die Naht nicht durchtrennst.
You need to cut closer to the corners like it is shown on this picture. Be careful not to cut the seams.

9. Jetzt kannst Du die Bäumchen schon wenden. Ich nehme Essstäbchen, dann lassen sich die Ecken besser ausbeulen. Die "Stämme" faltest Du beim Wenden nach innen.
You can turn the trees already. I like to use my chopstick so I can turn out the corners/spikes better. Fold in the trunks.


10. Wiederum unter Zuhilfenahme des Essstäbchens stopfe die seitlichen Baumspitzen mit Füllwatte aus. Nur die seitlichen Spitzen! Ich zeige gleich warum.
Using the chopsticks stuff the batting only into the spikes. Only in the spikes! I´ll show you why.

11. Lege alle drei Bäumchenformen übereinander und nähe einmal in der Mitte über alle drei Bäumchenformen.Lay the 3 forms on top of each other. Sew once over all three forms. I like to start at the bottom of the tree and sew towards the top.

12. Stopfe das Bäumchen mit der Füllwatte aus. So regelmäßig wie möglich. An dieser Stelle kannst Du auch die getrockneten Lavendelblüten einfüllen, wenn Du möchtest.
Stuff in the batting/filling in the tree like it is shown below. At this time you can fill in the dried lavender if you want.

13. Verschließe die verbleibenden Öffnungen mit Matratzenstich.
Close the opening with a blanketstich.


14. Dein Bäumchen ist fertig!
Your tree is ready!


Jetzt fängt der Spaß erst an! Du kannst das Bäumchen nun zum Beduften in den Kleiderkasten legen oder als Nadelkissen verwenden /verschenken.
Let´s start the fun! The tree could be a pin cushion/gift.


... mit ein paar Pailetten als Weihnachtsbaum verkleiden....
...it could be dressed up as christmas tree with some sequins.


...Du könntest auch Waldlandschaften gestalten...
...you could design a landscape of forests...



Was würdest Du mit dem Bäumchen machen? Viel Spaß beim Nähen und falls wir uns vorher nicht mehr hören: Frohe Weihnachten!
What would you do with this tree? Have fun sewing and if we don´t hear of each other before the holidays: Merry Christmas!

Kommentare:

  1. DANKE! Fantastisch - ich hoffe, ich kann diese Woche irgendwann mal ein bisschen "frei" haben zum Nähen.Die Bäume gefallen mir sooooo gut :)
    Danke für das Tutorial - ich bin wirklich happy :)
    Ich müsste wahrscheinlich eine ganze Reihe an Bäumchen produzieren für die Landschaft biem Bauernhofspielen meiner Großen - und für mich als "Deko" :)
    Alles Liebe. maria

    AntwortenLöschen
  2. Genius ... I just love these. I'm going to make a giant one for Christmas next year LOL!

    AntwortenLöschen
  3. Oh, deine Tannen hab ich erst jetzt entdeckt! Die sind ja wundervoll! Muss ich mir wirklich fürs nächste Jahr merken!!

    Danke für deine vielen Kommentare bei mir, ich freu mich immer sehr! Kann dich voll verstehen, dass du dich geärgert hast, dass du im Patchwork-Geschäft groß eingekauft hast und ein paar Tage später hätte es ein Drittel weniger gekostet. Ich war dann dort als es kein interessantes Zubehör mehr gegeben hat (nur mehr einzelne inch-Lineale und ich verwende immer cm), aber zumindest noch einige Stoffe. Als ich die Karte bekommen hab, hab ich mich sehr gewundert, warum das zusperrt, das ist doch bestimmt gut gelaufen. Als ich dann dort war hab ich erfahren, dass der Mann der Besitzerin schwer krank ist und sie bei ihm zuhause sein möchte und daher zusperrt. Dieser traurige Grund hat mich dann ein bisschen versöhnt, auch mit den verfallenden Kundenpunkten...
    Aber ich muss trotzdem sagen, dass ich´s nicht verstehe, dass das niemand übernimmt oder dass die Besitzerin ihre Arbeit soweit reduzieren und an die MitarbeiterInnen übergeben kann, dass sie trotzdem soviel Zeit wie möglich mit ihrem Mann verbringen kann.
    Und nachdem das ja wirklich das einzige derartige Geschäft in Wien ist, sitzen jetzt ja sehr viele Leute am trockenen, was Stoffe und Zubehör anbelangt. Weil die Geschäfte, die auch Patchwork-Stoffe führen (Komolka, Giraffenland, Stoffsalon, Lieblingsstücke) haben nie so viel Auswahl, kaum Quilt-Zubehör und auch nur moderne Stoffe bzw. der Komolka auch nicht sehr viele traditionelle, da werden viele KundInnen sehr traurig sein. Und wo ich nun das Zubehör wie neue Cutter-Klingen oder den Klebespray kaufen kann - keine Ahnung!! :(

    Naja, jetzt hab ich dir ganz schön viel geschrieben! Wenn du noch mehr Infos zu Stoffgeschäften in Wien brauchst, melde dich einfach! Die erwähnten Geschäfte hab ich auch in meinem Blog links verlinkt!

    Liebe Grüße aus Wien, Selina

    AntwortenLöschen
  4. Danke für Deinen Kommentar! Jetzt wo ich weiß warum, versöhnt mich das auch. Aber Du hast recht, warum die ganz aufhören, ist trotzdem schade und nicht ganz nachvollziehbar. Ich bin aber immer froh über Stoffgeschäfttipps! Es müssen auch nicht unbedingt traditionelle Stoffe sein, die Basics wie Vichykaro, Streifen, Pünktchen finde ich ja auch bei uns und die trüb-tristen braunstichigen Stoffe aus dem Quiltshop waren nicht so sehr meins. Da gab´s oft nur ein-zwei, die mir gefielen. Mir geht es vor allem ums Zubehör. Es gibt ja noch ein-zwei Quiltgeschäfte in Ö, eins davon ist zB in Leibnitz, aber das liegt nicht so sehr "am Weg", da komme ich ja noch eher nach Wien, wenn ich einmal beruflich dort bin. Solche Sachen wie Bastingspray werden wir halt bestellen müssen...

    AntwortenLöschen
  5. Ja, von dem in Leibnitz hab ich schon gehört, aber das ist auch mir zu weit weg. Mal sehen, vielleicht baut das eine oder andere Stoffgeschäft in Wien nun sein Sortiment aus, würde sich sicher auszahlen. Naheliegend wäre ja der Komolka, aber wahrscheinlich sind sie doch zu verstaubt für so eine Veränderung! Mir wollte eine Dame fast kein Baumwollvlies verkaufen, da man für Babydecken das dickere Polyestervlies verwendet. Aber ich bevorzuge nunmal Baumwollvlies, erst recht, wenn da ein Baby draufliegt. Und waschen kann man das ja genau so und wenn man die Decke etwas dicker haben möchte, nimmt man halt zwei Schichten. Alles schon ausprobiert und wunderbar geklappt. Aber die Verkäuferin hat das gar nicht hören wollen. Unglaublich, oder?
    Naja, wir werden sehen! lg Selina

    AntwortenLöschen
  6. Esther, Ronnie and I are making this while Bea's at school today. There wasn't a link to the tutorial in your post, though, maybe you would want to add a hyperlink where you wrote "tutorial" so people can click over to here.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Eure Kommentare!
I love to read your comments!