Donnerstag, 29. September 2011

Grasse

Über den Dächern von Grasse, der Parfumstadt...
Above the roofs of Grasse, the perfume city...



...werden in den Straßen alle paar Minuten Düfte versprüht. Schön schräg.
...they spray fragrances on the street every few minutes. Nice and weird.






Es gibt auch ein Parfummuseeum:
There is also a perfume museum:















Flakons von den Ägyptern, Griechen, Mittelalter, Jugendstil bis heute.


Flacons from ancient egypt, greece, middle ages, art nouveau up to today.




Zwischen den Exponaten gibt es Riechproben von Jasminblüten, altem Leder über Erdbeeren und Waldboden bis Kuhmist (!) um nur ein paar zu nennen.


There are olfactory tests between the exhibits, jasmine, old leather, strawberries, the woods and cow dung (!) to name a few.



Das Revolutionszimmer mit Wandaufschrift: Vor dem Gesetz sind alle Menschen gleich. Musste ich fotografieren. Klar.



Sonntag, 25. September 2011

Sonntagsfreude







Die heutige Sonntagsfreude ist ZEIT.


Zeit zum Nähen, zum Lesen, für Kaffee im Freien, solange wir noch draußen sitzen können, Zeit zu plaudern, bevor das Semester wieder beginnt, für späte Septemberhimbeeren, Kohlrabiverkostungen, Zeit um durch den Wald zu laufen.




Today´s Sunday happiness is TIME.


Time to sew, to read, time for a coffee while we can still sit outside, time for talks before the semester starts, for late rasberries, time to run through the woods.







Mehr Sonntagsfreuden gibt es bei Frau Kreativberg.

Sonntag, 18. September 2011

Sonntagsfreude

Heute gibt es ausnahmsweise einmal Sonntagsfreuden für Meerschweinchen: viel viel Fenchelgrün, selbstgeerntet.
Today I´ll show you Sunday´s happiness for cavies: huge amounts of fennel greens.







...und Sonntagsfreuden für Meerschweninchenfans. Ein neues süßes Kleinschwein. :-)
(Anm. Wir züchten nicht. Aus Überzeugung. Es gibt einfach schon zuviele Meerschweinchen in diversen Tierheimen. Meerschweinchen sind Rudeltiere und dürfen nicht einzeln gehalten werden. (vgl. 2.Tierhaltungsverordnung, Anlage 1 3.6. Mindestanforderungen an die Haltung von Meerschweinchen) Unsere Meerschweinchen leben in einem geschreinerten Vivarium im Rudel aus 3 Weibchen und einem kastrierten Böckchen mit Platz für bis zu 6 Tieren. Es entspricht zudem der möglichst naturnahen Haltung, dass ein Meerschweinrudel altersmäßig durchgemischt ist, deshalb darf alle paar Jahre ein Kleinschwein zum Rudel ziehen. Deshalb und weil´s uns freut...)

...and Sunday´s happiness for cavy fans. A new cute baby cavy for the pack. :-)
(We don´t breed by conviction. There are too many cavies in animal shelters already. Cavies are herd animals and must not be kept alone. Our cavies live in a small herd of three ladies and a neutered boar. We lost two cavies this year so it was time for a new baby cavy to move in, because cavy herds in nature also consist of animals of differnt ages - and because it makes us happy)



Mehr Sonntagsfreuden (und heute ein ganz spannendes Rezept für süße Zucchini) gibt es bei Frau Kreativberg.

Freitag, 16. September 2011

Herbstfarben [colors of fall]

Herbstfarben + Stoffreste = der Beginn eines neuen Quilts
Fallcolors + scraps = the beginning of a new quilt





















Donnerstag, 15. September 2011

Matisse Kapelle [Matisse´s chappell]

Heute ist wohl der erste Hochnebeltag des Herbstes (von vielen vielen, die noch kommen mögen). Wie wäre es also mit ein bißchen Farbe und Inspiration? Auf nach Vence!
Today is this fall´s first day of high fog (many will follow). So how about some color and inspiration? Let´s got to Vence!


Henri Matisse gestaltete in den 40er Jahren die Fenster und einige Wände und Messgewänder für die Chapelle du Rosaire de Vence. Ich finde die Farben und Muster wunderschön. Wären das nicht auch fantastische Quilts?
In the 40ies Henri Matisse designed the windows, some walls and liturgical vestment for the Chapelle du Rosaire de Vence. Wonderful colors and patterns - Wouldn´t they make great quilts?








Samstag, 10. September 2011

Flohmarktvergleich [flea market comparison]

Ich hätte fast ganz vergessen euch das zu zeigen:
I almost forgot to show you this:



Auf dem Flohmarkt in Nizza:
At the flea market in Nice:





800 km entfernt auf dem Flohmarkt zuhause:
800 km away at the flea market back home:

Ich habe keines davon gekauft, die Viecher sahen comicmäßig lustig aus, waren aber mit Leder überzogen und irgendwie ekelig.
I didn´t buy neither. Those camels looked funny in a cartoon way, but they were covered in leather and somehow gross.

Freitag, 9. September 2011

Flohmarktwochenende [flea market weekend]

Am letzten Wochenende gab es bei uns beginnend am Freitag einen riesigen Flohmarkt, an dem nicht nur professionelle Händler, sondern ganz viele Privatleute verkauften. Das ist für meinen Mutter und für mich immer ein wenig wie Weihnachten und Ostern zusammen. Die Preise meiner Fundstücke variierten von 20cent, 1 oder 2 Euro bis maximal 20 Euro für 12 Teller. Ich versuche mich am Flohmarkt trotzdem ein bißchen einzuschränken und suche meist nach nur zwei Kategorien: Porzellan aus den 50ern und 60ern mit Pünktchen und Porzellan mit Kornblumen. Das Kornblumengeschirr war das Kirchtagsgeschirr meiner Oma, das früher nur zu ganz besonderen Anlässen verwendet wurde. Als ich klein war, waren davon trotzdem gerade noch zwei Teller übrig, die ich zum Sandspielen und Hühnerfüttern haben durfte. Mein Ziel ist es, einmal von diesem Geschirr genug für eine Essenseinladung zusammen zu haben.Oft finde ich nur ein oder zwei kleine Teile, dann monatelang gar nichts, dann hat jemand seinen Keller ausgeräumt und ich habe Glück und fühle mich wie ein Goldsucher, der wieder ein Körnchen gefunden hat. Mitterweile könnte ich schon einige Leute zum Essen einladen, zum Kaffee und/oder zu Mokka. Meine Mutter sucht ein spezielles Geschirr mit Röschen und Schleierkraut. Da ist es ähnlich. Oft findet man ein Stück, dann lange nichts. Nach den neuesten Funden hat sie nun Geschirr für 18 Personen. Party! :-)


Last weekend there was a huge flea market. There are not only professional sellers but also many people who cleaned out their garages, cellars and attics. For my mum and me it´s like Christmas and Easter at the same time. The prices of our finds varied from 20cents, 1 or 2 euros to 20 euros at maximum for 12 plates. Not bad, hm? ;-) Still I always try to limit myself a little at fleamarkets. I only look for two categories: porcelain from the 50ies or 60ies with dots and porcelain with cornflowers. (And all the other things just jumped into my bag because they were mostly under € 1.50 each...) My Grandma used to have this crockery with cornflowers. When it was new it was only used on special occasions like patronal feast day celebrations. When I was a kid there were only two plates left and I was allowed to use them for playing in the sand or feeding the chickens and I liked them a lot. My goal is to once have enough of this crocklery for a dinner party. Most of the times I only find one or two little pieces or I don´t find anything for months. Sometimes I am lucky and someone cleans out his attic and I feel like a gold washer. This time we found 6 soup plates, 6 six plates and a serving plate with corn flowers. In while I could invite a few people for dinner or for coffee and cake. Yeah! Mum looks for a certain porcelain with roses and baby´s breath from the 50ies (Those tiny white flowers are called baby´s breath??? Seriously? I looked this up-could this really be the correct name?? Sounds weird.) It´s similar. Sometimes we don´t find anything for months but after her newest find (1 plate and 5 desert plates) she could serve 18. Party! :-)







Just for fun [€2,-- + € 0.20]
Man kann niemals genügend Tee- und Kaffeekannen haben.

One can never have enough tea- or coffeepots.


Ich fand noch 2 Stück, passend zu den beiden vorhandenen Suppentassen.


I found two more soupbowls.


Nicht im Bild:
-ein handgearbeitetes Püppchen mit langen dunklen Zöpfen, passend zu den Puppenhauspuppen, die meine Schwester und ich als Kinder hatten.
-6 Suppenteller und 6 Fleischteller aus Porzellan mit Kornblumenmuster
-1 Servierplatte aus Porzellan mit Kornblumenmuster

-1 Quilt, handgequiltet, mit Courthouse Steps (wenn man selbst quiltet und daheim schon ordentlich schlichten muss, ist es zwar ein wenig wie Eulen nach Athen tragen, wenn man dann noch einen "fremden" Quilt kauft - in queensize. Dieser Quilt war noch dazu etwas fleckig auf der Rückseite, aber ein schönes Exemplar eines alten Scrapquilts und diente unbeachtet als Decke um darauf die Flohmarktwaren anzubieten. Außerdem verlangte die Verkäuferin bloß €10,--, den konnten wir unmöglich dort lassen! Jetzt folgen noch ein paar Waschmittel und Farbfängerexperimente, dann kann ich euch den Quilt vielleicht bald zeigen)


I didn´t take pictures of this finds: -a little handmade dollhouse doll with long brown braids, the same kind that my sister and I used to have for our dollhouse, -6 soup plates, 6 big plates and 1 serving plate with cornflower pattern, -1 old handquilted Quilt, with court house steps. It has some stains on the back and the red fabric used might not be colorproof but hey, it´s queensize, handquilted and a nice example of an old scrapquilt (and cost only € 10,--!). We´ll see if a lot of washing powder and color catcher can do the job.


Flohmarktimpressionen/ flea market impressions:

Donnerstag, 8. September 2011

grummelig...[grumpy...]

Die Tage werden merkbar kürzer, die Schatten länger, das Wasser in den Seen wird kälter - auch wenn wir am Sonntag noch schwimmen waren- die Blätter werden gelber und ich mag das nicht. Der Herbst ist so gar nicht meine Jahreszeit. Trotz Farben und Ernten und blabla. Gleichzeitig wird die Arbeit mehr, das ist im Herbst einfach immer so und der steinzeitliche Teil meines Hirns signalisiert: such dir eine kuschelige Höhle für denWinterschlaf. Also komme ich spät von der Arbeit nach Hause und schlafe regelmäßig auf dem Sofa ein. Das sind natürlich nicht die beste Voraussetzungen für die Kreativarbeit, die ja nur an den Wochenenden und Feierabends stattfinden kann. Ich habe sicher seit Wochen nichts mehr genäht. Das Nähen fehlt mir und macht mich grummelig. Soviel zur work-life-balance. Dabei hätte ich so viele Ideen, was ich als nächstes machen wollte! Hoho! Einen Bäumchenquilt, wie ich ihn auf dem tollen blog bei busybeequilts gesehen habe. Der Summer Sampler Quilt gehört fertiggestellt und der Brombeerquilt (und noch ein paar weitere ...ähem..) sollen gequiltet werden. Wenn ich nicht so müüüde wäre! Weil das alles natürlich nur blödes Jammern auf hohem Niveau ist, nehme ich am Heimweg ein paar Früchte und Beeren mit, schnappe ich mir ein paar Stifte und entwerfe einen Herbstlaubquilt. Na also! Geht doch! Das grummelige Gefühl verflüchtigt sich auf wundersame Weise. Vielleicht ist der Herbst doch nicht so graußlich?


The days are noticeable shorter already, the shadows longer, the water in the lake gets colder - when we were swimming last Sunday it was freezing- the leaves are turning yellow (not even red and orange yet), I´m getting more and more tired and I don´t like that! Fall is not my time of the year. Here we don´t celebrate halloween and thanksgiving traditionally so fall is just a dull season where you only wait for christmas. All the harvest and pretty colors will be gone too soon and then it´s months after months of fog and mist and white sky and snow until it´s finally spring again. Bah! At the same time work is mounting as always at this time of the year while the mesolithic part of my brain seems to tell me I should look for a nice cosy cave for winter sleep. So I come home from work late and fall asleep on the sofa unintentionally on a regular basis these days. Not the best condition for my creative work that can only take place after work or on weekends. I think I didn´t sew anything for about three weeks and therefor feel I am getting grumpy. Sewing is important for my work-life-balance, see my blog title. Sometimes I feel that only sewing keeps me sane ;-p At the same time I would have so many ideas what I´d like to do! I´d like to make the little trees quilt I saw at the lovely busy bee quilts blog for christmas. My summer sampler quilt needs to be finished and the blackberry quilt (and some others ...ahem...) needs to be quiltet. If only I wasn´t so tired! Since this pathetic moarning does not get me anywhere I pick some fruit on my way back home, grab some pens and paper and design an autumn leaves quilt (my own pattern) - and behold! The grumpy feeling stops! Maybe fall isn´t all bad?




Donnerstag, 1. September 2011

Schwammerlstoffstasche [mushroom tote bag]

Ich nähte eine Stofftasche für meinen Vater, fürs Schwammerlsuchen. Anders als sonstigen Stofftaschen habe ich hier nur eine einfache Stofflage verwendet, damit man die Tasche für unterwegs klein zusammenfalten kann.
I sewed a tote bag for my Dad that he can use for mushrooms. We like to find mushrooms in the forrests. For this tote bag I only used only one layer of fabric so it can be folded easily.






Die Vorderseite.


The front.


Die Rückseite.




The back.