Freitag, 28. Juni 2013

Häferlpolster [cups & pillow]


Für die Küchenbank entstand in dieser Woche ein Polster in Lieblingssommerfarben passend zum Pünktchengeschirr...
This week I finished the pillow for the corner bench in favourite summer colors...

 


...mit lauter Kaffeehäferln.
...full of coffee cups.
 

Oder passt bloß das Pünktchengeschirr zu meinen Lieblingsfarben? ;-) Wie auch immer. Die kostenlose und detaillierte (englische) Nähanleitung gibt´s übrigens bei bee in my bonnet.
Or maybe my polkadot dishes are in favourite colors. Who knows? ;-) The free and easy to follow tutorial for the cute cup blocks was by bee in my bonnet.


Mittlerweile weiß sicher schon jeder, dass google reader ab 1. Juli Geschichte ist. Bis jetzt hatte ich ja noch irgendwie erwartet, dass irgendein Ersatz angeboten wird. Öhm, also nicht. Wer mag, kann stattdessen Bloglovin´ (siehe button)  verwenden oder Feedly (ihr könnt www.needlelittlebalance.blogspot.com in die add content box schreiben). Ich habe noch nicht entschieden, welches mir besser gefällt.
Just a quick reminder: by now everyone knows that google reader is shutting down on July 1st. I´ve somehow expected that they´ll provide something else as backup right before they close it. Well. Obviously no. So we´ve got to try another backup plan. If you want you can use a feed aggregator such as Bloglovin' (see buttons right/below) or Feedly (put www.needlelittlebalance.blogspot.com in the add content box). I haven´t decided which one I like better.
Follow on Bloglovin

 
  

Das Wochenende wird verregnet und kühl, also werde ich mein Nähzimmer aufräumen hoffentlich wieder zum Nähen kommen. Darauf freue ich mich.
It´s going to rain a lot this weekend, so I´ll tidy up my sewing room hope to sew a little. I´m soo looking forward to that!


Linking to Finish it Friday and



Donnerstag, 27. Juni 2013

Spargelrisotto [risotto with asparagus]

Habt ihr heuer schon genügend Spargel gegessen? Ein- zwei Mal geht´s noch, finde ich. Deshalb teile ich mein Lieblingsspargelrisottorezept mit euch. Ich koche, was Mengen und Zeit angeht, ja eher nach Gefühl und Kosten, wie von meiner Mutter gelernt. Also ist es immer trickreich, für ein Rezept genaue Mengen anzugeben. Der Mann des Hauses liebt meine Kochanweisungen, wie: einfach kochen, bis es die richtige Konsistenz hat. ;)
Today I share my  favourite recipe for risotto with asparagus with you. My mom taught me to cook from scratch without convenience products. But that also means I never learned exact measurements and mostly always just estimate the time and amounts I need. The man of the house loves my exact directions like when I  tell him to just cook something until it is the right consistency. So please bear with me, ok? I will really try to give you the almost exact measurements. ;)

Zutaten (für 4):
1 Bund weißen Spargel (geschält)
1 Zwiebel (geschält und gewürfelt)
1 1/2 Tassen Risottoreis
Weißwein
1 1/2 l Gemüsesuppe (heiß und nicht zu salzig)
2 EL Olivenöl
1 Zitrone
Salz
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
frische Kräuter (gehackt)
(Parmesan)

you´ll  need (serves 4):
1 bunch white asparagus (you need to peel it)
1 onion (peeled and chopped)
1.5 cups of risotto rice (important, please don´t substititute with any other rice)
white wine
1.5 l vegetable stock (boiling hot, not too salty)
2 TS olive oil
1 lemon
salt
freshly grated black pepper
fresh herbs (chopped)
(parmesan)


Ich verwende für Spargelrisotto gerne Kräuter mit Zitronennote: Zitronenthymian, dunklen Basilikum, Zitronenbasilikum und Zitronenmelisse. Wenn ich die grade nicht habe, nehme ich auch schon mal Petersilie.
I like to use herbs with a touch of lemon (clockwise from top left) lemon thyme, dark basil, lemon basil, lemon balm. You can also use parsley.

In vielen Risottorezepten steht, dass man den Reis vorher waschen soll, wegen der Stärke. Ich mache das nicht, ich mag das Risotto cremig.
Some risotto recipes tell you to wash the rice first. I never do that. I like the creamy texture.

Zuerst kommt das Olivenöl in den Wok (den nehme ich gerne, weil da so schön viel Platz zum Rühren ist) und wird erhitzt. Im Olivenöl werden zuerst der Reis glasig angebraten und gleich danach die Zwiebelwürfen. Danach lösche ich mit ca. 1/4 l Weißwein ab (ca. 1/4 l, ich kippe den aus der Flasche auf den Risottoreis).
 At first I pour the olive oil in the wok (I like to use a wok because there is enough space to stir) and gently heat the oil. In the oil I roast the rice until it becomes slightly translucent. Then I stir in the chopped onions and let them roast - but only until they are golden - not brown! Then I deglaze with a glas (about 0.25l) of white wine.

Ich lasse den Wein unter Rühren verdampfen und gebe anschließend mit dem Schöpfer heiße Gemüsebrühe darüber. Ab hier ist es immer dasselbe. Übergießen, rührenrührenrühren bis man den Boden sieht, wieder übergießen.
While stirring with a wooden spoon I wait until the wine evaporizes then I pour a ladle of hot vegetable stock over the risotto.  From here on it´s always the same: stirstirstir until you see the bottom of the pot. Be careful. The rice is sticky and tends to burn if you forget to stir. Then you pour another one or two ladles of hot vegetable stock over it, stirstirstir again, wait until it evaporizes...and again...and again...and again..
Nach etwa 10 -12 Minuten (bzw. wenn der Reis nur noch al dente ist) gebe ich die in Stücke geschnittenen Spargel dazu. Danach wird weiter übergossen und gerührt, bis der Spargel durch ist- ich mag den ja noch eher bissfest, nicht gatschig.
After about 10 -12 minutes (or when the rice is starting to get creamy but still has a hard point in the middle) I put the peeled and cut asparagus in the wok. At this point you have a basic risotto to which you could add whatever you want- other vegetables instead of asparagus like raddicchio, zucchini or peas or tuna or tomatoes and shrimps....  After I added the asparagus it it´s more of the same: pour vegetable stock, stir, pour, stir... until the asparagus is done  (we like ours still more firm to the bite and not too squishy)

Wenn der Spargel und der Reis fertig sind (kosten!) schmecke ich alles mit einem Spritzer Zitronensaft, frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer, vielleicht Salz, ab und streue die frischen Kräuter darüber. Das wäre auch der rechte Zeitpunkt Parmesan unterzurühren oder ein Stück Butter. Muss aber nicht sein. Obers/Sahne braucht man meiner Meinung nach jedenfalls nicht, der Risottoreis ist so schon cremig genug.
When the asparagus and rice are done (taste!) and I used up my vegetable stock I season to taste with a little bit of lime, freshly grated pepper, maybe salt and add the fresh herbs. This would be the right moment to add parmesan (if you can eat dairy products) or butter if you want. IMHO you don´t need cream. The rice is creamy on it´s own.



Ich serviere dazu einen Schüssel grünen Salat und manchmal einen kalten Weißwein.
I serve it with a  bowl of green salad and maybe a glas of cold white wine. 


Guten Appetit!
Enjoy!

Sonntag, 23. Juni 2013

Sommersonnenwende [midsummer]

Mittsommer zuhause /mid summer at home
Ist dies nicht die allerschönste Zeit des Jahres?
Isn´t this time of the year the most beautiful?

 

Es ist endlich warm und abends lau, bis 22.00h hell, man kann eine Menge liebe Menschen um die Bank fädeln und mit anderen lieben Menschen abends auf der Veranda lange in der Mitsommernacht zusammensitzen. Die Rosen...
It´s finally warm, still light at 10 p.m. At midsummer we tested how many dear people fit around the wooden corner seat for a birthday celebration. It was also so nice to sit with friends on the veranda in the warm midsummer night. The roses...

 

...und Clematis blühen,  
...and clematis are in full bloom,

 

...alles wuchert üppig! Es ist ein solche Freude, jeden Tag nachzusehen, da und dort ein wenig zu zupfen, zu gießen, Erdbeeren zu ernten. Oder Zucchini.
...the greens and flowers are growing so much! It´s such a joy to watch it every day, water the flowers pluck here or there a little, eat some strawberries. Or pick some zucchini.


Frischer Holunderblütensirup von Mama ist der Beste.
Fresh elderflower syrup made by mom is the best.


Dazwischen habe ich endlich eine Bankauflage genäht. Für die Auflage besorgte ich Schaumstoff (100cm/200cm/3cm) und zerschnitt den Schaumstoff in passende Stücke.
In between I finally made cushions for the wooden corner seat. I bought some foam (100cm/200cm/3cm) and cut it to pieces.


Dann erkannte ich, dass ich mich beim Stoffverbrauch verrechnet hatte, weil ich übersehen hatte, dass der gewählte Stoff ja eine "Richtung" hat. Also hätte ein halber Meter gefehlt, wenn ich alle Sitzbankauflagen, wie ursprünglich geplant, quergestreift machen wollte. Ärgerlich. Ich plante dann aber um. Nachdem sich die Streifen jetzt treffen, könnte man doch meinen, es sei Absicht? ;-)
Then I realized that I was out half a metre of fabric because I forgot to calculate that this fabricpattern had a direction. The shop was already closed for the weekend so I decided to work with what I had. That meant one cushion had to be horizontally striped and the other one vertically but I lined up the stripes and now I like it that way. Could be on purpose, right? ;-)


Ich muss noch ein paar Rückenpölster nähen.
Still need some cushions for the back. I think I´ll replace the cream ones.


Für mein Gartentagebuch:
Im kleinen Beet wachsen (panaschierte) Kapuzinerkressen, Rosmarin und Gurken nebeneinander und großteils unbehelligt von Blattläusen und anderen Ärgerlingen.
For my garden diary:
In the little bed there are rosemary, variegated nasturtium and cucumber next to each other - mostly unchallengened by vine lice.

Hier sind es Physalis, Prunkwinden, Borretsch und Melone, die schon eine Sonnen- und Sichtschutzwand bilden.
Cape gooseberry, morning glory and melon build a nice green wall.

Sonntag, 16. Juni 2013

Arbeit & Wert [work & value]

Die gezeigten Fotos haben heute nur einen indirekten Zusammenhang zum Text
The shown pictures today just have an indirect connection to the text.

 


Heute habe ich eine brennende Frage an Euch: Was ist Eure (kreative) Arbeit wert?
Today I have a burning question for you. You are creative people: What´s the value of your work?

Ich habe ja noch nie einen Quilt verkauft. Wenn ich wollte, habe ich Quilts verschenkt, aus Gründen, die ich gleich ausführen werde. Denn jedes Mal, wenn ich Quilts auf etsy oder DaWanda sehe, wundere ich mich. Da werden nämlich allerhübscheste, alleraufwendigste Quilts zu Preisen angeboten, bei denen ich mich wirklich nur wundern kann! Erst kürzlich sah ich einen Quilt mit 1,80 x 1,40m und lauter modernen bunten Dresdenblocks für € 130,00!! Oder einen Babyquilt für € 40,00! Oder sogar $ 40,00, glaube ich! Das tut ja schon weh mitanzusehen.
I´ve never sold one of my quilts- just gifted them when I felt like it but I am asking because every time I see quilts for sale on etsy or DaWanda (the german handmade plattform) I´m staggered.There you can find the most beautiful and workintense quilts for prices so very much below value that you can only be astonished. Lately I saw a stunning modern dresden quilt in twin size, full of bright and happy dresden plates for € 130,--!!! Or a babyquilt for € 40! Or even less,  40 $! That hurts.



Wenn ich mal kurz nachrechnen dürfte: 
Baumwollstoffe kosten im allerbesten Fall € 7,50 - 10,00 /m, sogenannte echte Quiltstoffe kosten schon mal € 16,-- oder € 18,--. Wenn ich ein Layer Cake kaufe, soviel brauche ich schon für eine Quiltvorderseite dieser Größe -und da ist noch kein Rückseitenstoff und kein Hintergrundstoff dabei- dann kostet mich das mit Zoll und Zustellung schon € 40 - 50,--. Dann rechnen wir Hintergrundstoff für etwa € 7,-- dazu und noch 2 m Rückseitenstoff (bestenfalls € 14,--) und 2m Vlies (bestenfalls        € 25,--) dazu, dann bin ich schon beim Material bei mindestens € 96,-- Auch wenn man sich  selbst nur einen Mindestlohn von € 10,--/Stunde zugestehen wollte, müsste man den Quilt in unter drei Stunden fertig haben, inklusive Stoff bügeln, zuschneiden, nähen, dazwischen immer wieder bügeln, nähen, quilten und Umrandung. Was wäre ein fairer Preis für einen Quilt (Einzelbettgröße)?
Let me calculate that. (I´m sorry, I cannot estimate the needed amount of fabric in yards so I´ll calculate in metres, ok?) Good quality cottons usually cost € 7.50 - 10.00 /m, real quilt fabric costs     € 16 - € 18/m. If I order a layer cake that would be about € 40 - € 50 with delivery and taxes. I would still need background fabric for my pattern and a piece of bigger fabric (or more pieces of fabric) for the quilt´s back. So let´s see. When we count in background fabric, batting (cheapest € 25 for 2 metres of lightweight batting) and a fabric back (in the cheapest case € 14) then the material would be € 96 alone -at least! Even if you only allow yourself a minimum wage of € 10 per hour you would have to finish the quilt in under three hours to not loose money! Even if fabric could be much cheaper at your place (is it?)- would the work be priced fair when a twin size costs € 130? Or € 200? Or € 500? Or..?



Denn man hätte noch weder Steuern berücksichtigt, noch die anteiligen Kosten von Nähmaschine, Nadeln, Faden, Rollschneider, Schneidematte,Schneidelineale, allfällige Schablonen, möglicherweise Muster aus Büchern, Zeitschriften etc.
Because we haven´t calculated taxes, the thread and the proportional costs of roller blades, sewing machines, cutting mats, rulers, templates, maybe the costs of patterns yet. 

Manchmal schreibe ich zum Spaß mit, wie lange ich für einen Quilt gebraucht habe. Selbst bei Mindestlohntarif müsste ich für die meisten rund € 900,00 bis € 1.000,00 verlangen, um meine eigenen Kosten und den Aufwand zu decken. Und viele Quilts die auf diversen handmade-Plattformen zu Dumpingpreisen angeboten werden, sind auch noch viel viel aufwändiger als meine! Deshalb frage ich mich und Euch einfach, wie das geht? Warum machen Frauen das?

 

Sometimes I take notes when I´m quilting just for fun - to see how long something takes me to cut, sew, quilt. And I haven´t counted the time I spent designing the pattern, looking for fabric, buying fabric, choosing fabric... Even considered a minimum wage of € 10/h I would have to ask for € 900 -1,000 for a twin sized quilt just to barely cover my own costs and effort. So I am asking myself and you - how does that work? Why do women sell under value?


Wisst ihr was ich vermute? Die meisten Frauen werden sagen, es ist ihr Hobby und sie würden sowieso nähen, also finanzieren sie bloß ihre Materialien. Ich kann das nicht unterstützen. Warum sollte die Arbeit, die drinsteckt, denn nichts wert sein? Kommt mir nicht mit Angebot und Nachfrage und dass die Leute nicht bereit wären, mehr als € xy für einen Quilt zu bezahlen. Ja mag sein, aber WEIL es eben Quilts schon zu Dumpingpreisen angeboten gibt! Kein Mensch überlegt sich, wieviel Mühe, Zeit und Arbeit in so einem Projekt steckt. Die Quilterinnen ruinieren sich ihr eigenen Geschäft und verkaufen sich unter Wert, das ist es! Aber muss das sein? Was meint ihr?
Let me tell you my guess: most people women will say it´s their hobby and they would sew quilts anyways so they just want to cover the costs. I don´t agree. Why should the work not be considered valueable? Yes, I am familiar with the aspects of demand and supply. :) But I won´t take "but people are not willing to pay more than € xy for a quilt..." as an answer. Maybe that´s true but only because there ARE quilts for dumping prices available and quilters keep ruining their own markets. Does it have to be like that? What´s your opinion?


Was wäre für Euch ein angemessener Preis für einen Quilt, sagen wir, nicht bloß aus Quadraten, mit einem nicht zu kleinteiliges Muster?
What would be a fair price for a quilt with not just plain squares but with a -not too complicated but not too tiny- pattern? Let´s say a twin size? Baby quilt?

 

Still pondering about this question I´m linking to really random thursday.

Freitag, 14. Juni 2013

Du+ich Quilt-HOCKER [you+me quilt STOOL]

BEFORE
So here´s the thing: I had this stool (a flea market find) . I liked the shape but not the dated fabric. So I made my very first wonky mini quilt.


I had ironed all the little wonky blocks (2" squares) to lightweight fusible interfacing before sewing them together. That made meeting the corners of the squares easier and gave them nice stability for the next step...
 

...when I took out my staple gun and reupholstered the stool.

AFTER

I closed the corners with some invisible stitches after.


 

I think it looks so nice together with the mid century chair that I stained dark and reupholstered a while ago.


This was a project of many firsts for me: first wonky pattern, first time use of grey fabrics (I know! Where have I been!? But grey fabrics are kind of hard to find here ) and first use of a quilt-as-upholstery-fabric.
 

We´ll use the chair and the stool in the master bedroom. As an extra little reading nook and to drop off clothes.


♥ ♥ ♥


Here I took it outside on the veranda to show the real colors a bit better.


The best thing- the combination of two of my passions- fleamarket finds and quilts. I love it when projects turn out like I hoped. :) 
Of course that´s not always the case. Remind me to show you the striped curtains I dyed lately. Definitely no success, they are soooo ugly. And our washing machine was turquoise for days...


There is a fun Modern mini quilt challenge going on at Ellison Lane quilts. There it says:  Remember, a mini quilt can be a mug rug, a mini quilt, a pillow, a table topper, etc. So I thought - why not a stool, right? ;)

 Linking to  Ellison Lane Modern mini quilt challenge 

 
finish it up Friday and

Sonntag, 9. Juni 2013

Häferl und Flohmarktschätze [cups and more flea market treasures]

Für die hölzerne Bank um den Küchentisch brauchen wir Pölster. Passend zum realen Pünktchengeschirr entstanden am Wochende ein paar Blocks mit Kaffeehäferln. Die kostenlose und detaillierte (englische) Nähanleitung gibt´s übrigens bei bee in my bonnet.
We need some cushions for the bench at the kitchen table. I made some blocks with cups which will fit all the real cups with polka dots. The free and easy to follow tutorial was by bee in my bonnet.
 

Es fehlt noch mehr Hintergrundstoff und wie ich die Blocks letztendlich anordnen werde, muss ich noch überlegen.
I need more background fabric and am not sure yet how I will arrange them in the end.

Der heutige morgendliche Flohmarktbesuch mit M war auch wieder erfolgreich. Rosenporzellan für M und ein 50er Jahre Zeitschriftenständer aus Messing mit Teakgriff für mich. Der schröckliche Kunstlederteil muss allerdings weg und wird durch einen netteren Stoff ersetzt werden. Ich denke da an Zickzackmuster oder Streifen in weiß und irgendeiner Knallfarbe. Was meint ihr? Vielleicht zur Abwechslung petrol. :) Gekostet hat der Zeitschriftenständer 1 €.
This morning´s flea market hunt with M was successfull. M found her porcelain dishes with roses, I found a mid century magazine holder. The hideous brown faux leather will have to go though. I already tried. It can be removed easily. I´m thinking of a new fabric with chevrons or stripes, in white and some bright colors. Maybe I´ll use white and ...hm...teal for a change? :) What do you think?  I´m sooo into teal at the moment if you can´t tell from my latest projects. The magazine holder was 1 € by the way.

Diese kleine Messingschüssel um 50 Cent musste auch noch mit. Die Form hatte es mir angetan. Ich habe noch nicht entschieden, ob ich sie mit Lack farbig spraye oder einfach nur putze/poliere. Mittlerweile habe ich in mehreren Einrichtungszeitschriften und Designblogs gelesen, dass Kupfer "das neue Schwarz" sei. Pff. Ich mache mir gar nichts aus Kupfer (außer es ist voller Grünspan) und ebensowenig aus allen Lachs- und Pfirsichtönen. Wäh. Soweit es mich betrifft, könnte Messing einrichtungsmäßig also gerne das neue Kupfer werden. So als Miniakzent, bloß nicht zu viel.
This little brass dish (palm size) for 50cents  had to come home with me too. I just loved the quatrefoil/flower form. Don´t know if I´ll spray paint it or just clean/polish it. I´ve read in several magazines and design blogs lately that copper is the new black. Well. I don´t care for copper (as long as it is not full of green rust). Or any salmon or peachy color. And I never have. Sorry if those peachy pinks are your favourite colors- they are also my aunt´s favourites. As a kid I got far more cutesy peachy nightgowns with frills for Christmas from her than any tomboy could ask for. :) But what I wanted to say was: if copper is the new black - as far as I´m concerned brass should be the new copper in interior design. Just not too much of it. Maybe one or two pieces per room at most.